Pelletöfen

Filter

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen BLAZE

BLAZE »ANNA«, 6,33 kw – Pelletofen

  • Marke: BLAZE
  • Leistung: 6 kW
1.499,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen BLAZE

BLAZE »Pop«, 12,7 kw – Pelletofen

  • Marke: BLAZE
  • Leistung: 12 kW
  • Wasserführend
3.499,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen FREEPOINT

FREEPOINT »Breeze«, 9,1 kw – Pelletofen

  • Marke: FREEPOINT
  • Leistung: 9 kW
3.299,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen GLOBEFIRE

GLOBEFIRE »Pasquale«, 6,7 kw – Pelletofen

  • Marke: GLOBEFIRE
  • Leistung: 6 kW
1.899,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen JUSTUS

JUSTUS »Sirkos«, Stahl, max. 6 kW – Pelletofen

  • Marke: JUSTUS
  • Leistung: 6 kW
2.199,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen PEGASO

PEGASO »MADISON 5«, 5,2 kw – Pelletofen

  • Marke: PEGASO
  • Leistung: 5 kW
1.399,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Zum Vergleich
Lieferbar
Pelletofen ROWI

ROWI »HPO 9,0 EASY Premium«, 8,14 kw – Pelletofen

  • Marke: ROWI
  • Leistung: 8 kW
1.799,00

Pelletofen kaufen? Funktionsweise, Vor- und Nachteile einfach erklärt

Pelletofen BLAZE

Warum eigentlich ein Pelletofen? Das Sammeln, Hacken und Lagern von Brennholz oder Biomassepellets kann eine mühsame Aufgabe sein, auch wenn man gerne ein Feuer entfacht, um eine Wärmequelle im Haus zu schaffen, besonders im Winter. Darüber hinaus ist das Anzünden des Feuers und die Entscheidung, wann es vor dem Schlafengehen oder Verlassen des Hauses gelöscht werden soll, eine weitere Sorge, mit der sich viele von Zeit zu Zeit auseinandersetzen müssen.

Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass der Rauch, der vom Holz ausgeht, aus verschiedenen chemischen Verbindungen besteht, die für die menschliche Gesundheit schädlich sein können. Der bei der Verbrennung entstehende Rauch kann außerdem zu Verschlechterung der Luftqualität in Innenräumen führen. Dies wirft die Frage auf, was Menschen, die einen Kamin lieben oder auf ihn angewiesen sind, tun können, um all diese Bedenken auszuräumen.

Die Antwort ist ganz einfach, nämlich einen Ersatz zu finden, der nicht nur umweltfreundlich, sondern auch bequemer und kostengünstiger ist. Hier kommt der Pelletofen ins Spiel, denn er weist alle diese Eigenschaften auf. Die Pelletöfen haben einen ähnlichen Aufbau wie ein traditioneller Kaminofen und Holzöfen allgemein.

Ein Pelletofen ist ein einzigartiges modernes elektronisches Gerät, welches eine günstige und umweltfreundliche Option für die Beheizung von Räumen darstellt. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von Pelletöfen, die verschiedenen Arten von Pelletöfen und ihre verschiedenen Vor- und Nachteile.

Wie funktioniert ein Pelletofen?

Verwendung von Elektrizität

Der Betrieb eines Pelletofen hängt von der Elektrizität ab. Der Trichter wird entweder von oben oder von unten mit Pellets befüllt. Im Inneren des Ofens befindet sich ein langes schraubenförmiges Teil, die Schnecke, die die Pellets nach dem Verlassen des Trichters in den Brennertopf befördert.

Die Förderschnecke ist ein motorisiertes Gerät, welches die Pellets aus dem Vorratsbehälter zur Brennkammer befördert und so die optimale Versorgung des Ofens mit Brennmaterial sicherstellt. Die Pellets werden dann automatisch in der Brennkammer entzündet. Ein Thermostat regelt, wie viel Pellets von der Schnecke in die Brennkammer befördert werden.

Im Brennertopf werden Luft und Brennstoff vermischt, um den Verbrennungsprozess in Gang zu setzen. Die verbrannten Pellets fallen in Form von Asche in den Aschetopf, der regelmäßig gereinigt werden sollte.

Das Brennmaterial

Die Pelletöfen verwenden eine ähnliche Art von Holz, nämlich Holzpellets. Die Pellets werden hauptsächlich von Sägewerken als Nebenprodukt hergestellt, sie bestehen aus Holzspänen und Sägemehl, die wiederverwertet werden. Sie haben Ähnlichkeit mit Kaninchenfutter. Die Herstellung von Holzpellets ist sehr einfach und das Verfahren ist sehr kostengünstig, was es sehr umweltfreundlich macht. Mehr zum Thema Pellets findest du hier.

Die Verschmutzungsrate ist ebenfalls sehr gering. Pellets können auch aus Mais und Gras hergestellt werden, obwohl diese nicht in Öfen verwendet werden können, die speziell für die Verwendung von Holzpellets vorgesehen sind.

Konvektion als Wärmeträger

Ein Pelletofen erwärmt einen Raum durch Konvektion, anders als ein traditioneller Kamin. Gas verliert bei hohen Temperaturen an Dichte und Gewicht, wodurch es über kühle Luft, die viel schwerer ist, steigt. Konvektion entsteht, wenn heiße und kalte Luftströme kraftvoll zusammengeführt werden und dabei Wärme freisetzen und weiterleiten.

Durch das Konvektionsgebläse wird kühle Luft aus dem Raum in den Brenntopf gesaugt und strömt dann über das Feuer. Dadurch wird die Glut heftiger und die Pellets verbrennen effektiver und gleichmäßiger.

Der Wärmetauscher wird als Feuerraum genutzt

Der Wärmetauscher befindet sich im Inneren der Brennkammer und sorgt dafür, dass die Außenseite des Ofens eine optimale Temperatur erreicht. Seine zentrale Aufgabe besteht jedoch darin, erwärmte Luft aufzunehmen und saubere Luft über das Raumgebläse ins Haus zu leiten. Das Gas wird dann durch ein schmales Rohr, das sich hinter dem Pelletofen befindet, mithilfe des Abluftgebläses nach außen gedrückt.

Das Rohr kann an einen Abgang wie einen Schornstein oder ein kleines Loch ins Freie angeschlossen werden. Das Abgasgebläse funktioniert viel besser, wenn das Rohr vertikal ausgerichtet ist, sodass der Schornstein eine gute Lösung für die Installation darstellt.

Welche Arten von Pelletöfen gibt es?

Pelletöfen gibt es vorwiegend in zwei verschiedenen Ausführungen:

Einsatzöfen

Wenn bereits ein Kamin vorhanden ist, kann ein Einsatzofen so angebracht werden, dass er mit den Öffnungen des Schornsteins im Feuerraum verbunden wird.

Freistehende Öfen

Alternativ kann man auch einen frei stehenden Kaminofen kaufen, der über ein eigenes Abgasrohr verfügt. Pellets werden in verschiedenen Ausführungen, Größen und Farben angeboten, um den spezifischen Anforderungen eines Hauses gerecht zu werden.

Merkmale eines Pelletofen

Lage des Einfülltrichters

Bei Modellen mit oberer Beschickung werden die Pellets von oben in die Förderschnecke gefüllt, welche dann durch ein Rohr in die Flamme geleitet werden. Dadurch wird sichergestellt, dass der Fülltrichter nicht so leicht verbrennt, obwohl die Asche normalerweise das Rohr verstopft. Aus diesem Grund werden aschearme Pellets verwendet. Bei Modellen mit Bodeneinzug werden die Pellets waagerecht eingeführt.

Dadurch haben sie den Vorteil, dass sie Standardpellets verwenden können, da sich die Asche bei horizontaler Zuführung der Pellets eher vom Brennbereich entfernt. Die Brennkammer muss weniger oft gereinigt werden, da die Lufteinlässe nicht verstopfen. Sie sind möglicherweise nicht so effizient, wie die Modelle mit oberer Zuführung.

Art der Zündung

Bei der manuellen Zündung wird ein brennbares Material wie Gel oder flüssiges Anzündmittel verwendet, das zusammen mit der Flamme angezündet wird; dies ist vergleichbar mit dem Anzünden in einem traditionellen Holzkamin. Die automatische Zündung wird durch eine Taste ausgelöst, die den Ofen veranlasst, die Pellets in den Brennertopf zu schieben und den Selbstzünder zu erhitzen.

Heizleistung

Ein Pelletofen ist auf die spezifischen Anforderungen der verschiedenen Raumgrößen zugeschnitten. Je nach Ausführung erzeugt dieser unterschiedliche Wärmemengen. Die Standardmaßeinheit für die Heizleistung ist die Kilowatt (kW). Diese Einheit wird in der Industrie, die sich auf Heizen spezialisiert hat, als Maßeinheit verwendet. Die meisten Modelle haben eine Wärmeleistung zwischen 4 und 8 Kilowatt pro Stunde. Mehr Informationen zur benötigten Leistung finden Sie in unserem Artikel.

Vorteile eines Pelletofen

  • Er ist einfach zu bedienen und zu warten
    Die Pelletöfen verfügen über eine Leistungsmodulation und eine automatische Zündung, was sie sehr benutzerfreundlich macht. Es gibt verschiedene Modelle, von denen einige über ein Raumthermostat gesteuert werden, während andere eine Fernbedienung verwenden. Die Technologie wird immer ausgefeilter, da einige Modelle auf Befehle reagieren, die über eine mobile App oder eine Textnachricht gesendet werden. Da sie keinen Rauch erzeugen, besteht auch keine Gefahr, dass sich Kreosot bildet, was die Wartung recht einfach macht.
  • Er ist hocheffizient
    Im Vergleich zu einem herkömmlichen Kamin sind Pelletöfen in ihrem Heizbereich etwa 90 Prozent effizienter. In Bezug auf Energieverbrauch und -nutzung sind sie kostengünstiger als Strom und fossile Brennstoffe.
  • Autonomie
    Wenn der Vorratsbehälter gefüllt ist, kann ein Pelletofen bei voller Beladung etwa einen Tag lang voll funktionsfähig sein, ohne dass viel Pflege erforderlich ist. Bei Teillast von etwa 30 % verlängert sich die Zeit von einem auf rund zwei Tage.
  • Er ist freundlich zur Umwelt
    Die Öfen sind mit einem Computersystem ausgestattet, das eine saubere Verbrennung gewährleistet. Dies führt zu einem sehr geringen Aschegehalt und sehr geringen Kohlenstoffemissionen, da sie als CO₂-neutral zertifiziert sind. Bei der Verbrennung von Pellets entsteht ein Aschegehalt von etwa 0,5 bis 1 Prozent. Pelletöfen emittieren im Vergleich zu Gas, herkömmlichen Öfen für fossile Brennstoffe oder Holz auch sehr wenig giftige Chemikalien und Rauch. Außerdem werden Pellets aus recycelten Materialien hergestellt, insbesondere aus Biomasseabfällen wie Nussschalen, Holz und Sägemehl.
  • Er verwendet einen günstigen Brennstoff
    Die Öfen verwenden Pellets, die im Vergleich zu anderen Energieträgern sehr günstig sind. Die Pellets werden gebrauchsfertig geliefert und sind in Säcken verpackt, die man bequem lagern und auf Vorrat kaufen kann.
  • Sehr einfache Installation
    Pelletöfen benötigen keine komplizierten Installationsanforderungen, wie ein traditioneller Kamin. Teure Schornsteine und Abzüge sind nicht erforderlich. Es wird lediglich ein Abzugsrohr benötigt, um die verbrannten Gase während der Verbrennung abzuführen. Außerdem ist die Installation des Abgasrohrs sehr einfach und leicht und kann oft ohne die Hilfe eines Fachmanns durchgeführt werden.

Nachteile eines Pelletofen

  • Wartung
    Der Pelletofen ist sehr leistungsfähig, weshalb viele Menschen übersehen, dass er gewartet werden muss. Jede Woche muss der Brennertopf des Ofens abgesaugt werden. Außerdem muss er vierteljährlich gereinigt und jährlich von einem Fachmann überprüft und gewartet werden. Ebenso gibt es viele Teile wie die Trichterzufuhr, die Temperaturfühler und das Gebläse, die regelmäßig gewartet werden müssen.
  • Lärm
    Der Kaminofen enthält eine Reihe von motorisierten Teilen: den Schneckenmotor und das eingebaute Belüftungssystem, das bei der Benutzung des Ofens viel Lärm verursacht. Mit der Einführung modernerer und verbesserter Modelle wird dieses Problem allmählich gelöst.

  • Sie sind für den Betrieb auf Strom angewiesen
    Im Gegensatz zum traditionellen Kaminofen verfügt der Pelletofen über ein eingebautes Computersystem. Dieses System benötigt für den Betrieb Strom, sodass der Ofen ohne Strom unbrauchbar ist.
  • Größe der Flamme ist klein
    Im Vergleich zum Holzofen erzeugt der Pelletofen eine relativ kleine Flamme. Die Leute haben sie sogar als unnatürlich und nervös bezeichnet.
  • Investitionskosten für einen Pelletofen sind hoch
    Für die Anschaffung eines Pelletofens sind erhebliche finanzielle Mittel erforderlich. Der Preis für einen Pelletofen liegt bei etwa 2.000 Euro, je nach Modell kann er bis zu 6.000 Euro betragen.
  • Plastiktüten
    Jedes Mal, wenn man Pellets in einem ca. 20 kg schweren Sack kauft, werden diese mit Sicherheit in einer Plastiktüte verpackt sein. Wenn man also regelmäßig Pellets kauft, trägt dies dazu bei, dass immer mehr Plastik in die Umwelt gelangt, was das Problem der Plastikverschmutzung weiter verschärft. Dem kann jedoch entgegengewirkt werden, indem man auf der Verpackung mit biologisch abbaubarem Plastik oder wiederverwendbaren Stoffbeuteln besteht.
 
Holzofenportal
Logo
Produktvergleich
  • Total (0)
Vergleich
0